Fragen zu "Imago - Taschenbuch"

"Schreibst du eine Fortsetzung von 'Imago'?"
Nein. Genau wie "Whisper" und "Isola" ist "Imago" für mich eine abgeschlossene Geschichte, auch wenn am Ende noch Fragen offen bleiben. Aber gerade das finde ich spannend, denn so kann sich jeder Leser sein eigenes Bild machen, wie es mit Wanja weitergeht ...

"Ich würde gerne wissen ob sie bei Imago die Gedichte von Reimundo selbst ausgedacht haben."
Ja.

"In welcher Stadt spielt die Geschichte von Wanja?"
In Hamburg und in "Imago".

"Wie sind Sie auf die Idee zu 'Imago' gekommen und was hat Sie zu diesem Roman inspiriert?"
Ich wollte einen Roman über ein Mädchen schreiben, das ihren Vater nicht kennt. Die Idee mit dem phantastischen Zirkus hatte ich, als ich meine damals sechsjährige Tochter zu ihrem ersten Zirkusworkshop der Circusschule TriBühne gebracht habe: http://www.isabel-abedi.de/freunde_zirkusschule_tribuehne.php

"Wie viele Seiten hat Imago?"
Als Taschenbuch: 403 Seiten.

"Warum ist auf dem Cover ein goldener Bilderrahmen zu sehen?"
Der Bilderrahmen passt symbolisch zum Roman - darin ist er allerdings rot. Ich vermute, der Verlag hat sich für gold entschieden, weil 1.) Bilderrahmen häufig diese Farbe haben und 2.)  um das imago Cover von dem roten Juwel auf dem whisper Cover zu unterscheiden.



"Wie sind Sie auf den Namen des Buches gekommen?"
Imago steht für Bild - Einbildung - Vorstellung und ich fand es einen passenden Namen für den Schauplatz und den Titel des  Romans.

"Was wollen Sie mit dem Buch sagen?"
Ich habe Imago geschrieben und deshalb steht alles, was ich mit diesem Buch sagen wollte in dem Buch selbst. Was hast du in diesem Buch erkannt? Hat das Buch dir etwas gesagt? Wenn dich die Frage interessiert, dann suche die Antwort bei dir selbst.


"Ich wollte wissen ob es 'Imago' broschiert gibt."
Ja. Zu kaufen oder zu bestellen in jeder Buchhandlung.

"Ich kann mir Mischa irgendwie schlecht vorstellen, vom Aussehen her. Also ich weiß ja das er blaue Augen hat und braune Haare. Da er ja aus eher schlechten Verhältnissen kommt ist er doch eher ungepflegt, oder? Was mich beschäftigt hat ist ob er trotzdem hübsch ist."
Diese Frage kenne ich und stelle sie mir selbst oft beim Lesen eines Buches. Ich beantworte mir diese Frage dann aber selbst und frage deshalb auch dich: Wie ist dein Bild von Mischa? Wie stellst du ihn dir vor? Im Roman stehen ja ganz bewusst nur bestimmte aber nicht alle äußerlichen Merkmale. Mischa kann für dich also hübsch sein wenn du ihn so sehen möchtest. Das ist für mich der Schönste und Spannenste Unterschied zwischen Büchern und Filmen. Im Film werden dem Zuschauer die Figuren fertig vorgestellt. Leser eines Buches können sie mit ihren eigenen Vorstellungen ergänzen.


"Imago gehört zu meinen Lieblingsbüchern und ich wollte fragen ob es irgendwann verfilmt wird?"

Irgendwann vielleicht, bis jetzt gab es aber noch keine konkreten Anfragen von Filmproduktionen.

"Wie alt ist Mischa?"
Die Antwort findest du im Buch!


"Ich halte ein Referat/eine Buchvorstellung über "Imago". Welche Stellen könnte ich besonders hervorheben? Und welche Stelle könnten Sie mir empfehlen vorzulesen?

Zum Vorlesen mag ich persönlich einen Ausschnitt aus dem Kapitel "Vaterbilder" - die Stelle, in der Wanja ihr Bild von dem Akrobaten findet. Oder wenn es eine spannende Szene sein soll, finde ich auch die Stelle im Kapitel "Schwarzes Blut" geeignet, wo Wanja, Taro und Mischa im Wald von dem Vogel angegriffen werden. Aber das sind natürlich nur meine Vorschläge. Vielleicht findest du deine eigene Lieblingsstelle zum Vorlesen!

Über die Stellen, die du besonders hervorheben sollst berätst du dich am besten mit deiner Lehrerin/deinem Lehrer oder anderen Mitschülern, das kann ich dir als Autorin nicht beantworten.

Aber du findest auf meiner Website ein paar allgemeine Infos zum Thema Buchvorstellung/Referat: http://www.isabel-abedi.de/eure_fragen_anzeige.php?fragenkat=420&menukat=40&menusubkat=420


"Wie lange hast du an 'Imago' gearbeitet?"
Insgesamt fast drei Jahre. Damals war ich allerdings noch hauptberuflich Texterin in einer Werbeagentur und konnte nur früh morgens, spät abends oder in den Ferien schreiben.

"Wann ist 'Imago' erschienen?"
"Imago" war mein erster Jugendroman. Er ist im Herbst 2004 erschienen, damals allerdings noch als Hardcover mit einem anderen Titelbild. Die jetzige Ausgabe ist das Taschenbuch. 

"Es gab 2004 ein Handcover von 'Imago'. War das Titelbild mit der Unterüberschrift 'Geheime Reise'?
Wenn ja was ist dann 'Kraina Imago'?"

Ja, das erste Imago "Hardcover" hatte den Untertitel "Die geheime Reise". Bei dem Buch "Kraina Imago" handelt es sich um die Übersetzung ins Polnische, wie man auch auch auf meiner Website unter "Meine Bücher im Ausland" sehen kann: http://www.isabel-abedi.de/buecher_ausland_anzeige.php?land=20

"Ich habe die 3 Bücher ('Lucian', 'Isola' und 'Whisper') in gebundener Ausgabe und möchte nun 'Imago' auch gebunden haben (sieht einfach schöner aus im Bücherregal.  Nur leider gibt es 'Imago' nicht in dem gleichen gebundenen Stil. Kommt das noch????"
Das gebundene Exemplar gab es - das Taschenbuch ist immer der "Nachfolger" der gebundenen Bücher. Versuch mal, beim Arena-Verlag direkt nachzufragen, die Adresse findest du auf meiner Website unter "Kontakt". Vielleicht gibt es noch restliche Exemplare. Ich wünsche jedenfalls viel Glück, denn ich mag gebundene Bücher auch lieber als Taschenbücher.

"Was war die Intention des Buches 'Imago'?"
Viele Kinder kennen ihre Väter nicht - aber das heißt ja nicht, dass es diese Väter nicht gibt. Sie existieren in der Vorstellung und nehmen dort oft ein "Wunschtraumbild" an. Dieses Wunschtraumbild kann sehr schön sein, aber es ist nicht real. Wanja ist dem Wunschbild ihres Vaters begegnet, sehr lebendig sogar, aber sie hat gleichzeitig den Mut gefunden, ihre Mutter mit der Realität zu konfrontieren.
Diese Entwicklung, die ich sehr wichtig finde, wollte ich (neben vielem anderen, was in diesem Roman steckt)  deutlich machen.

"Mir ist aufgefallen, dass in 'Isola', 'Imago' und 'Lucian' immer eine Person sehr gut malen kann und teilweise die Gabe hat, etwas des Charakters in die Zeichnung zu bringen. Hat das einen Grund oder war das eher Zufall?"
Das war Zufall - oder Schicksal :-)

"Gibt es irgendwo Bilder oder sogar einen Film (für die PowerPoint Vorstellung)?"
Leider (noch) nicht, aber wenn es irgendwann Material geben sollte, dann kommt es auf meine Website!

"In den Büchern 'Imago', 'Lucian', 'Whisper' und 'Isola' wird kaum über die Väter geredet. Warum? Und wenn es eine Liebe dort gibt hört es sich so an als ob die nicht lange halten sondern nur z.B einen Sommer lang. Besonders in Lucian.Warum ist das so??"
Das "Warum" zum Thema Väter beantworten eigentlich die Romane selbst. Gerade "Imago" macht die Vaterlosigkeit ja zum Hauptthema. Meine Mädchenfiguren aus Whisper und "Lucian" wachsen ebenfalls bei den Müttern auf - und teilen das mit Millionen Mädchen aus dem wirklichen Leben. Auch ich bin vaterlos aufgewachsen und deshalb kann ich mich in diese Familiensituation am besten hinein versetzen.

Zum Thema Liebe: auch das beantworten die Romane - gerade bei "Lucian" gibt es einen zwingenden Grund. Und bei "Whisper" und "Isola": diese Romane enden nach dem Sommer, was aus der Liebe wird, das bleibt offen und somit der Phantasie des Lesers überlassen.

"Wie sind Sie auf den pechschwarzen Vogel gekommen?"
Für mich war der schwarze Vogel ein Symbol für das Dunkle und auch die Ängste, die Wanja in Bezug auf ihren Vater hat. Schwarze Vögel, so wie der Vogel Rock oder andere Fabelwesen spielen ja oft auch in Märchen oder Sagen eine bedrohliche Rolle.

"Wie heißen die Zirkusleute?"
Das findest du heraus, wenn du das Buch liest.

"In 'Imago' wird Wanjas Wecker ziemlich genau beschrieben. Wo finde ich so einen Wecker?"
Vielleicht auf Flohmärkten? Ich selbst hatte so einen Wecker als ich in Wanjas Alter war. Aber das ist jetzt 30 Jahre her.

"Gibt es das Museum, in dem die Ausstellung VATERBILDER stattfindet, wirklich?"
Mein Vorbild für das Museum war die Hamburger Kunsthalle. Dort gibt es auch die Abteilung "Alte Meister". Den toten Winkel und die magische Ausstellung hinter der roten Tür habe ich mir ausgedacht.

"Welche Schauspielerin würdest du als Wanja nehmen, wenn es verfilmt werden würde?"
Darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht – aber das würde ich sicher tun, wenn es soweit wäre!

"Bei deinem Tagebuch auf der Internetseite, dass Foto mit dem Zirkus, ist das von 'Imago'?" 


Das Foto zeigt junge Artistinnen aus der Zirkusschule TriBühne.

"Welches Buch haben sie zuerst geschrieben das Buch 'Isola' oder 'Imago'??"
Das Buch "Imago".


Buch BeschreibungPressestimmenHörbuch
Erschienen 9/2006
403 Seiten, Taschenbuch 9,95 €
Arena
"Imago" ist auch als eBook erhältlich.
Fragen zum Buch
News