Fragen zu "Whisper"

bild_fragen_whisper.jpg

"Gibt es das Haus, in dem WHISPER spielt, wirklich?"

Ja. Es gibt das Haus und es gibt das Dorf – wo, das bleibt mein Geheimnis. Aber auch für mich und meine Familie war das Haus ein Wochenend- und Ferienhaus, in dem ich einen großen Teil meiner Kindheit und Jugend verbracht habe. Die Figuren im Dorf sind natürlich alle frei erfunden, und einen Mord gab es auch nicht. Dafür stieß ich als kleines Mädchen beim Graben mit dem Spaten auf einen Totenkopf im Komposthaufen.

foto_fragen_wisper.jpg

Ich war begeistert – meine Mutter war entsetzt! Zu meiner größten Enttäuschung hat sie den Totenkopf zum Bauern gebracht, der uns lachend aufklärte: Früher war an der Stelle, wo unser Haus stand, der Dorffriedhof. Der wurde dann 500 Meter weiter nach links versetzt, aber dieser eine Totenkopf wollte seine Ruhestätte offensichtlich nicht verlassen ...



"Wird 'Whisper" verfilmt - und wenn ja, wann?"
Die Option für Filmrechte waren verkauft an die Filmproduktion "film1" in Berlin - aber zu einer Verfilmung ist es nicht gekommen. Nun sind die Filmrechte wieder frei.


"Wer hat das Youtube-Video von Whisper gemacht? Ist es ein Trailer zum Film?"
Das Youtube Video zu Whisper http://www.youtube.com/watch?v=f4B4VXU8ycc ist von Dirk Steinhöfel und übersetzt die Atmosphäre des Buches in wunderschöne Bilder.  Es ist aber kein Filmtrailer und hat nichts mit der geplanten Verfilmung von Whisper zu tun.

"Wie hast du die Figuren erfunden, vor allem Noa und David? Gibt es Zeichnungen oder Vorbilder?"
Am Anfang steht bei mir nicht das Wort, sondern die Figur. Ich muss meine Figuren, vor allem die Hauptfiguren in- und auswendig kennen, sie vor mir sehen, als wären es wirkliche Menschen. Für manche Figuren nehme ich mir Vorbilder aus Filmen.

Auch bei den Hauptfiguren und einigen Nebenfiguren aus whisper war das für mich so. Mein Vorbild für Robert war Robert de Niro und Kat hatte etwas von Kate Winslet aber auch etwas von Nina Petri. Das Vorbild für Gilbert war der deutsche Schauspieler Gustav Peter Wöhler. Bei Noa hat mich die Schauspielerin Juliette Lewis inspiriert, bei David war es der junge Leonardo di Caprio – NICHT aus Titanic allerdings, sondern vor allem aus dem Film „Marvins Töchter“:

bild_david_noa.jpg




"Wo spielt 'Whisper'?"
In einem kleinen Dorf im Westerwald. Der Name des Dorfes wird im Roman nicht genannt und das war auch meine Absicht. 

"Warum haben Sie das Haus 'Whisper' genannt?"
Der Name "Whisper" kommt aus dem Englischen und bedeutet auf Deutsch: wispern oder flüstern. Für mich hat es etwas mit der Atmosphäre in diesem Haus zu tun und ich finde, dass es zu der Stimmung des Buches passt.

"Auf Seite 18 (im Taschenbuch) heißt es "Licht gab es nur in diesem Zimmer, hinten im Bad und im Wohnraum ..." und auf Seite 37 schreiben Sie dann "Im Wissen, dass es hier (im Bad) kein Licht gab, hatten Noa und Kat gestern Abend das Klo in der Wirtschaft benutzt." Ist da die Glühbirne durchgebrannt?"
Nein - da hat die Autorin nicht aufgepasst! Das sind die Momente, in denen ich die Zeit zurück drehen möchte, um den Fehler zu beheben, aber nun ist er da und die Geschichte und ich müssen damit leben, dass wir unvollkommen sind.

"Als ich kürzlich Whisper las, kam ich auf den Gedanken, dass Katharina Thalis gewisse Ähnlichkeiten mit Zarah Leander hat. Ist das beabsichtigt oder rein zufällig?"
In meiner Vorstellung hat Katharina Thalis gar keine Ähnlichkeit mit Zarah Leander, also wäre es in diesem Fall ein reiner Zufall, ist aber auch ein schönes Beispiel dafür, wie sich jeder Leser ein eigenes Bild von den Figuren macht und eigene Assoziationen dazu hat.


"Könnten Sie noch ein ähnliches Buch wie imago/whisper/isola/lucian schreiben?"
Etwas ähnliches zu schreiben würde mich persönlich langweilen, ich schreibe lieber unterschiedliche Geschichten. Aber ich glaube, dass meine Romane innerlich verwandt und sich dadurch in bestimmten Eigenschaften auch ähnlich sind. Deshalb hoffe ich: wem meine bisherigen Romane gefallen haben, der wird (mehr oder weniger) auch die weiteren mögen.


"Welche Verbindung hat das Gedicht Mondnacht mit den von Noa, in Kapitel 13 entwickelten Bildern?"
Eine symbolische. (Die ich aber gerne der Vorstellung der Leser überlassen möchte!)


"Ich wollte fragen, wie Davids kleiner Bruder jetzt wirklich heißt. David (und Noa) nennen ihn Krümel, aber das ist natürlich nur ein Spitzname. Und Marie nennt ihn am Anfang Kalle, später irgendwann einmal Karl. Also was stimmt jetzt? :-)"
Alles - weil Kalle auch ein Kosename ist.



"Wie stellen Sie sich die wichtigsten Charktere in 'Whisper' vor?"
Genau so wie ich sie im Roman beschrieben habe.

Fragen, die im Roman beantwortet werden:

  • "Welche Augenfarbe hat Eliza?"
  • "Wie alt ist Noa?"
  • "Wie alt ist Kat?"
  • "Wie alt ist Gilbert?"
  • "Wie heißt Gilbert mit Nachnamen?"
  • "Wie ist der Charakter von Noa, David und Eliza?"
  • "Wen meint Hallscheits Schwiegermutter mit dem dummen Prinzen?"
  • "Wie sind die Beziehungen zwischen den Figuren; wer liebt oder hasst sich?"

Wer den Roman gründlich liest, findet auf jede dieser Fragen eine Antwort.


Fragen, die nur indirekt oder gar nicht im Roman beantwortet werden:
  • "Warum wurde Eliza so von ihrem Vater ignoriert?"
  • "Ist der Stein auf Elizas Tagbuch ein Edelstein oder ein gewöhnlicher Stein?"
  • "Wer hat das Wort "Schneewittchen" auf den Spiegel geschrieben?"
  • "Warum ist Gilbert schwul?"
  • "Warum ist Gilbert so eine Leseratte?"

  • "Wie alt ist David?"
  • "Warum mag David gerade den Sänger Jim Carrol?"
  • "Wie hießt Hallscheits Schwiegermutter?"
  • "Wieso nennt Hallscheits Schwiegermutter Robert einen dummen Prinzen?"
  • "Warum hilft Dennis David am Ende, Noa zu retten obwohl er ihn nicht leiden kann?"
  • Welche Art von Behinderung hat Davids Bruder Krümel / Wie heißt die Krankheit von Krümel?
  • Warum hat Dennis Noa und David am Ende geholfen?



Auf diese oder ähnliche Fragen gibt der Roman vielleicht keine oder keine wörtliche Antwort.

Das bedeutet entweder:
die Antwort war aus meiner Sicht für die Geschichte nicht wichtig

oder:
die Antwort steckt zwischen den Zeilen, wird angedeutet, bleibt in der Schwebe, erklärt sich aus dem Charakter der Figuren, der Atmosphäre im Text

oder:
die Frage bleibt offen und die Antwort eurer Fantasie überlassen.


Fragen, was nach dem Ende des Buches passiert:
  • "Wie geht es mit Noa und David weiter?"
  • "Kann Eliza nun Ruhe finden?"
  • "Behalten Kat, Gilbert und Noa das Haus?"
  • "Kommen Kat und Robert zusammen?"

Der berühmte Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki beendete das literarische Quartett immer mit dem Brecht-Zitat: Und so sehen wir betroffen / Den Vorhang zu und alle Fragen offen.

Ein ähnliches Gefühl hinterlässt auch bei mir jede Geschichte, die mich gefesselt hat. Ich möchte wissen wie es mit den Figuren weiter geht. Aber wenn der Schrifsteller gewollt hätte, dass ich es erfahre, wäre die Antwort Teil seiner Geschichte gewesen.

Und weil ich bei whisper selbst die Schriftstellerin bin, halte ich es genauso. Alles, was ich über die Figuren erzählen wollte, habe ich im Roman beschrieben.

Nach der letzten Seite fällt mein Vorhang. Und auf alle Fragen, die offen geblieben sind, muss (oder kann) jeder Leser seine eigenen Antworten, Wünsche oder Träume finden.

"Wie hängen die beiden Bücher "Imago" und "Whisper" zusammen, da sie äußerlichsehr ähnlich sind, aber vom Inhalt sehr unterschiedlich sind?"
Beide Romane sind im selben Verlag erschienen und beide Romane sind von mir geschrieben worden. Das haben sie gemeinsam. Aber ansonsten sind es eigene Geschichten, mit eigenen Figuren, weshalb jeder Roman für sich selbst steht und nicht mit dem jeweils anderen verglichen werden kann.

"Stammt die Idee, dass Eliza sich nackt auf einer Chaiselongue hat malen lassen, aus dem Film "Titanic"?
Dass sich Eliza nackt auf einer Chaiselongue hat malen lassen kam aus der Handlung und Figur des Romans. Allerdings haben manche Ideen ihren Ursprung im Unterbewusstsein und da ich den Film Titanic kenne und liebe, kann es natürlich absolut sein, dass sich diese Erinnerung beeinflussend eingeschlichen hat.

"Können Sie mir sagen, was für ein Cover ich bei 'Whisper' malen könnte? Ich soll 'Whisper' in der Schule lesen und habe keine Ahnung, was für ein Deckblatt ich malen soll."
Diese Frage kann ich für dich nicht beantworten, denn es ist dein Deckblatt und deshalb sollte die Idee auch von dir kommen. Welches Bild kommt DIR als erstes in den Sinn wenn du den Roman liest - oder gelesen hast?

Zur Inspiration kannst du auch "Meine Bücher im Ausland" anklicken und dir anschauen wie das Cover von Whisper in Lettland, Niederlande, Polen, Slowenien oder Spanien gestaltet wurde.
http://www.isabel-abedi.de/buecher_ausland.php


"Hat Scarlett O'hara Sie irgendwie auch inspiriert bei der Entwicklung von Elizas Character oder ist das eher Zufall?"
Das ist Zufall.

"Wie viel kostet die Whisper Taschenbuchausgabe?"
EUR 7,99

"Bitte, bitte schreiben sie eine Fortsetzung, ich glaube sonst sterbe ich vor Spannung!
Vielleicht könnte ein neues Verbrechen oder ein Mord in dem Dorf passieren und Noa und David gehen dem auf die Spur! Und wie geht es mit Noa und David weiter?"

Ich verstehe diesen brennenden Wunsch, dass eine Geschichte weiter gehen soll, wenn das Buch zu Ende ist. Aber ich kenne auch die Enttäuschung, den schalen, lauwarmen Geschmack beim Lesen mancher Fortsetzungen. Und das möchte ich weder mir, noch meinen Figuren, noch euch Lesern zumuten. Für mich war Whisper nie als Serie, Trilogie oder erster Teil von mehreren geplant. Auch wenn das Ende Fragen offen lässt, ist die Geschichte von Noa und David für mich als Schriftstellerin abgeschlossen. Und ein zweites Verbrechen im Dorf wäre für mich die schlechte Aufwärmung einer guten Geschichte. Wenn du wissen möchtest, wie es mit Noa und David weiter geht - schließ deine Augen und frage deine eigene Phantasie. Das ist für mich das Wunderbare an Büchern - wenn sie zu Ende sind, kann der Leser weiter träumen ...


"Ich wollte wissen, ob es "Whisper" broschiert gibt?"
Ja. Zu kaufen oder zu bestellen in jeder Buchhandlung.

"Ich habe gerade Rebecca von Daphne de Maurier gelesen (Eigentlich nur weil es in Lucian vorkommt...:)) und mir sind ein paar Parallelen zu Whisper aufgefallen... Der mysteriöser Tod einer schönen jungen Frau, die aber auch ein bisschen böse ist und die immer noch an dem Ort, an dem sie gelebt hat, präsent ist, z.B. durch ihren Duft,dann eine Liebesgeschichte, eine andere junge Frau, die auf den Spuren der Toten wandelt und schließlich ein Mörder, mit dem der Leser wirklich nicht rechnet (also ich jedenfalls nicht :) Sind das Zufälle?"
Ja und Nein. Tatsächlich gehört "Rebecca" zu den Büchern, die mich am tiefsten berührt, bewegt und offensichtlich auch beeinflusst haben. So etwas geschieht allerdings meist im Unterbewusstsein. Natürlich ist Whisper kein "Remake" von Rebecca aber die Parallelen, die du sehr klug entdeckt hast sind vorhanden.

"Wie versuchen Sie, die Spannung in dem Roman 'Whisper' aufzubauen und zu halten?"
Das ist eine spannende Frage, die auch ich mir beim Schreiben damals auch gestellt habe. Ich hatte anfangs große Sorge, dass ich es nicht schaffen würde, die Spannung aufzubauen und zu halten, und bin extra deswegen für ein Gespräch mit meiner Lektorin zum Arena Verlag nach Würzburg gereist. Ich hatte ihr vorab die ersten fünf Kapitel geschickt, zittrig und unsicher, aber sie versicherte mir: ES IST SPANNEND! Das war intuitiv auch mein Eindruck. Und auf diese Intuition muss ich mich verlassen. Ich folge da einem unsichtbaren inneren Rhythmus, und Spannung - in Büchern wie im Film - ist für mich etwas Rhythmisches. Etwas, das sich nicht mit dem Kopf steuern lässt, sondern, das irgendwie vom Gefühl, im Blut, gesteuert wird.

"Ich mache eine Buchpräsentation und ich knoble schon lange an der Frage :"Wie ist Davids Charakter" ich kann ihn sehr schwer einschätzen, denn manchmal ist er ruihg und ausgeglichen und manchmal aufbrausend und verletzend."
Na - das sagt doch viel über seinen Charakter aus, oder? Du hast mir mit deiner Frage ein schönes Kompliment gemacht, denn offensichtlich ist es mir mit David gelungen, eine Figur zu erschaffen, die nicht einseitig ist - sondern wie echte Menschen: vielseitig und manchmal auch widersprüchlich.

"Ich möchte gerne wissen, wer alles in dem Buch "Whisper" spielt.
Sprich:
-Hauptpersonen
-Geister
-Tiere
-Nebenrollen"

Hahahahahahahahahahahha!

"Jetzt lese ich sehr gerne Ihre Krimi-Romane für Jugendliche. 
'Whisper' hat mich sehr überzeugt & nun möchte ich auch unbedingt 'Isola', 'Imago' und 'Lucian' lesen!! *-*
Mit welchem Buch sollte man in diese Kriminal-Reihe denn einsteigen? :)
Oder ist das egal?! ♥"

'Whisper', 'Isola', 'Imago' und 'Lucian' sind alles Einzelromane, es spielt also keine Rolle, mit welchem man beginnt. Wichtig ist für dich vielleicht zu wissen, dass diese Romane keine "Krimi-Reihe" sind. Es sind alles ganz unterschiedliche Geschichten - und einem "Krimi" (oder Thriller) ähneln wenn überhaupt am ehesten Whisper und Isola.

"Wann haben Sie begonnen, das Buch Whisper zu schreiben?"
Im Herbst 2004.

"Wissen Sie wie lange es durchschnittlich dauert, ein Drehbuch nach einer Buchvorlage zu schreiben?"
Das weiß ich nicht. Ich glaube, es hängt wie das Schreiben von Büchern von unterschiedlichen Faktoren ab; dem Zeitplan, dem Autor oder dem Abgabetermin. Deshalb ist es sicher von Drehbuch zu Drehbuch verschieden.

"Hat Eliza glatte Haare (S.215) oder Locken (S.138.)?"
Eliza hat in meiner Vorstellung gewellte Haare, die sie mal glättet (wie auf dem Bild) und mal zu Locken dreht (wie auf dem Foto).


"Ist das Buch "Whisper" für meine zehnjährige Tochter geeignet?"
Ich kenne Ihre Tochter nicht. Das Alter ist letzten Endes auch nur eine Zahl, die nicht für den persönlichen Entwicklungsstand und die Lese-Eigenschaften eines Menschen steht. Der Verlag und die Buchhandlungen empfehlen Whisper ab 12 - Ausnahmen bestätigen die Regel und sollten von Mensch zu Mensch entschieden werden.

"Gibt es 'Whisper' und 'Lucian' auch auf Englisch zu kaufen?"
Hopefully one day it will.

"Im Buch steht, dass die (Noa, Kat, Gilbert und die Katzen) im Exil sind? Wo ist Exil eigentlich?"
Schlag mal den Begriff Exil im Fremdwörterlexikon nach. Dann erfährst du, warum Noa bei ihrer Ankunft im Dorf ironisch zu ihrem Kater sagt: "Willkommen im Exil."


"Wie bist du auf die Idee von "whisper" gekommen? Hattest du ein bestimmtes Anliegen, dieses Buch zu schreiben?"
Mein Verlag fragte mich, ob ich Lust hätte, einen Krimi für Jugendliche zu schreiben, und da kam mir als erstes das Spiel "Gläserrücken" in den Sinn. Ich war ungefähr in Noas Alter als wir das Spiel gespielt haben – in dem selben Haus, das in dann zum Schauplatz des Romanes wurde. Auch für uns war es ein Wochenend- und Ferienhaus.  Ich war – wie Noa – ein Stadtkind und habe deshalb das Leben auf dem Land sicher mit ganz anderen Augen gesehen, als die Menschen, die dort verwurzelt sind. Über einen Ort zu schreiben, den ich so gut kenne und den ich so geliebt habe, war für mich eine besondere Erfahrung, und ich glaube, das haben viele Leser auch gefühlt.
Aber ich wollte auch ein Buch über die Liebe schreiben – und über den Tod.

"Was wollen Sie den Lesern mit diesem Buch vermitteln?"
Ich habe mir diese Frage nicht gestellt, als ich "Whisper "schrieb. Ich habe gespürt, dass diese Geschichte aus mir heraus wollte und dann habe ich sie geschrieben.

Deshalb stelle ich die Frage jetzt an euch: Welche Gedanken (und Gefühle) hattet ihr beim Lesen von "Whisper"? Was hat euch dieses Buch gezeigt oder vermittelt? 

Das finde ich viel spannender, als nach der Absicht des Autoren zu suchen ...


"Wie alt ist der Roman 'Whisper'?"
Die erste Auflage von "Whisper" ist im Herbst 2005 im Arena Verlag erschienen.

"Machen sie auch Darstellercastings für die Fans ... und dürfen Sie mit entscheiden, wer die Rollen im Film bekommt?"
Für alles rund um die Dreharbeiten ist im Falle einer Verfilmung die Filmproduktion zuständig, es ist gut möglich, dass ich ein Mitspracherecht habe, aber die Entscheidung liegt bei den Filmleuten.


"Wir haben uns gefragt, ob die Geschichte echt passiert ist oder alles nur erfunden."
Die Figuren und die Geschichte sind frei erfunden.

"Wie bekommt man so ein Meisterwerk wie 'Whisper' hin?"
Seltsamerweise ist mir von all meinen Jugendromanen "Whisper" am leichtesten gefallen.

"Haben Sie auch Preise für dieses Buch bekommen?

"
Ja, mehrere. Es ist sogar für den deutschen Jugendliteraturpreis nominiert worden. Mehr darüber erfährst du auf meiner Website unter „Auszeichnungen.“

"Was hast du empfunden, als 'Whisper' für den deutschen Jugendliteraturpreis nominiert wurde?"
Ich habe fast geheult – vor Glück. Das hätte ich mir nicht träumen lassen, und das Schönste war für mich, dass die Nominierung von Seiten der Jugendlichen kam. Nominiert hat mich die Junge Jury aus Bad Hersfeld, und in diesem Sommer habe ich die Jugendlichen sogar kennen gelernt. Das war für mich eine richtige Sternstunde!

"Was denken Sie im Nachhinein über 'Whisper'? "
Dass es (für mich) ein besonderes Buch geworden ist, das mir sehr am Herzen liegt. Noch immer sind mir die Figuren sehr nah, noch immer weiß ich, wie intensiv ich mit ihnen gelebt habe und noch immer bin ich froh, dass sie da sind.

"Ich soll eine Fotostory machen vom Buch 'Whisper'. Könnten sie mir eine Szene vorschlagen???"
Nimm die Szene, die DIR am besten gefällt!

"Ich hab das Buch 'Whisper' für meine Literaturarbeit gelesen und ich möchte gerne für ein Interview mit ihnen machen, geht das?"
Ich werde das ganz oft gefragt und schaffe es zeitlich nicht, immer wieder Einzelinterviews zu geben. Aber dafür gibt es ja meine Website, auf der ich all eure Fragen beantworte und auf der ihr auch viele andere Informationen erhaltet. Hier wirst du für deine Literaturarbeit sicher fündig!

"Ich hab das Buch 'Whisper' für die Literaturarbeit gelesen und ich muss ein Kapitel im Buch zusammenfassen, könnten Sie mir sagen, welches Kapitel besser wäre?"
Ich persönlich würde das 1. oder das 5. Kapitel nehmen. Aber ich glaube, du solltest dich das Kapitel entscheiden, dass du selbst am liebsten magst oder am stimmungsvollsten für eine Zusammenfassung findest.




"Könnten Sie mir vielleicht einen Tipp geben, welche Szene ich aus 'Whisper' vorlesen kann, um Interesse zu wecken aber nicht die ganze Spannung wegnehmen?"
Ich persönlich wähle für Lesungen immer die Szene aus dem fünften Kapitel und sechsten Kapitel, in der Noa und David zum ersten Mal Gläserrücken spielen. Da erkennt man dann schon ein bisschen, worum es geht, gleichzeitig wird nichts vorweg genommen. Wenn die Szene aus dem fünften Kapitel (mit Kat und Gilbert) zu lang ist, kann man auch kurz zusammenfassen, worum es geht und dann nur die Szene im sechsten Kapitel lesen, in der Eliza sich bei Noa und David meldet. Aber das sind natürlich nur meine Vorschläge. Vielleicht findest du deine eigene Lieblingsstelle zum Vorlesen!

"Sie haben einen Fehler in Ihrem Buch 'Whisper' gemacht. Am Anfang beschreiben Sie Maries Augen als blau und dann als grün !!!!"
Das ist sehr gut und richtig beobachtet, vielen Dank! Es ist auch mir aufgefallen, allerdings war der Roman da schon im Druck. Dieser Flüchtigkeitsfehler wird in der nächsten Auflage korrigiert, die anderen verzeihen ihn mir hoffentlich!

Auf Seite 93 steht:
... die faltenlose Haut war hell und straff wie eine geglättete Butterbrotttüte,...
Mich irritiert es,dass 'Butterbrottüte' mit 3 't'
geschrieben ist. Schreibt man das von der Logik her nicht mit 2 't'?

Ich habe die selbe Logik wie du! Leider ist die "neue deutsche Rechtschreibung" anderer Meinung.

"Der Name Katharina Thalis erinnert mich an Katharina Thalbach, hat sie sie inspieriert, oder ist es einfach nur Zufall?"
Das war Zufall.

"In den Büchern 'Whisper', 'Imago', 'Lucian' und 'Isola' wird kaum über die Väter geredet.Warum? Und wenn es eine Liebe dort gibt hört es sich so an als ob die nicht lange halten sondern nur z.B einen Sommer lang. Besonders in 'Lucian'. Warum ist das so??" 
Das "Warum" zum Thema Väter beantworten eigentlich die Romane selbst. Meine Mädchenfiguren aus "Imago", "Whisper" und "Lucian" wachsen bei den Müttern auf - und teilen das mit Millionen Mädchen aus dem wirklichen Leben. Auch ich bin vaterlos aufgewachsen und deshalb kann ich mich in diese Familiensituation am besten hinein versetzen.

Zum Thema Liebe: auch das beantworten die Romane - gerade bei "Lucian" gibt es einen zwingenden Grund. Und bei "Whisper" und "Isola": die Romane endet nach dem Sommer, was aus der Liebe wird, das bleibt offen und somit der Phantasie des Lesers überlassen.

"Manche Buchautoren dürfen sich ja die Schauspieler für Ihr Buch (das verfilmt werden soll) aussuchen. Ich würde gerne von Ihnen wissen, wenn 'Whisper' verfilmt werden sollte,welche Schauspieler würden Sie für Noa, David und Kat nehmen?"
Darüber würde ich mich mit dem Produzenten und der Regie austauschen, wenn es wirklich soweit ist - und bis dahin vergeht sicher noch ein wenig Zeit. Allerdings habe ich schon seit langem ein deutsches Vorbild für Gilbert: Gustav Peter Wöhler. (Meine Vorbilder für Noa und David, die ihr auf dieser Website auch sehen könnt, sind als Schauspieler jetzt zu alt - und außerdem auch viel zu Hollywood-weit-weg.

"Was für ein Genre ist 'Whisper'? Ein Thriller oder ein Krimi?"
Wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich whisper in die Kategorie der Schauerliteratur einordnen oder als mystischen Thriller bezeichnen.


"In welcher Schrift ist 'Whisper' auf dem Cover geschrieben?"
Diese Frage müsstet ihr tatsächlich an den Arena Verlag richten, denn dort sitzen die Grafiker, die verantwortlich sind für die Gestaltung des Covers. Die Email-Adresse des Arena Verlages findet ihr auf meiner Website unter "Kontakt."

"Welche der Hauptpersonen hat Ihnen die größte Mühe gemacht, sich in sie hineinzusetzen und ihren Charakter zu entwerfen? "
Eliza. (Sie war meine größte Herausforderung, hat mich aber auch am meisten fasziniert - gerade weil ich in wenigen Sätzen ihr Wesen entwerfen musste).

"Welche Musik haben Sie am meisten gehört (oder hat Sie am meisten inspiriert), als Sie das Buch  'Whisper' geschrieben haben?"
Vor allem der Enya Song, der am Anfang des Romans steht und das vertonte Eichendorf Gedicht "Mondnacht", gesungen von Barbra Streisand.

"In dem Roman 'Whisper' hört Noa eine Barbra Streisand CD mit klassischen Liedern und von Komponisten vertonten Gedichten - zu denen auch Eichendorffs Mondnacht zählt. Gibt es diese CD wirklich - und wenn ja, wie heißt sie?"
Der Name der CD lautet "Classical Barbra" und ist soweit ich weiß noch erhältlich. Sie ist wunderschön!

"Ich suche verzweifelt nach dem Namen des Liedes, aus dessen Text Sie einen Ausschnitt in 'Whisper' verwendet haben. Vielleicht können sie mir weiterhelfen. Es ist das Lied von Jim Carroll, das Noa und David in David Auto hören, als sie auf dem Weg zum Baummarkt sind."
Das Stück heißt: "Low rider", du findest die Lyrics unter diesem Link: http://lyricsto.com/jim-carroll.html

"Gibt es Katarina Thalis wirklich?"
Katharina Talis – als Mensch wie als Schauspielerin – gibt es nur in meiner Phantasie.

"Warum haben Sie den 21. August als Elizas Geburtstag gewählt."
Es sollte ein Tag sein, der in die Sommerferien fällt. Dass es der 21. August ist hatte keinen eigenen Grund.

"Wollten sie Eliza mit Absicht teilweise so 'negativ' darstellen??"
Für mich ist Eliza nicht nur negativ. Sie ist kühl und hat eine sehr hinterhältige und auch gemeine Seite. Aber sie ist auch sehr unglücklich und darin liegt für mich ein starker Grund für ihr Verhalten. Wenn ihr Vater sie mehr lieben würde, wenn sich Eliza nicht so nutzlos und allein fühlen würde, dann hätte sie sich vielleicht ganz anders verhalten. Sie hat für mich auch eine sehr verletzliche und einsame Seite.

"Ich brauche die Inhaltsangabe von 'Whisper'!"
Dann schlage ich vor, du fängst an, sie zu schreiben.

"Ist der Juwel auf dem Cover von 'Whisper' Elizas Juwel?"
Nein. Das Juwel auf dem Cover ist ein Symbol. Elizas "Juwel" ist im Buch ja etwas anderes ...

"Haben Sie eine Lieblingsperson unter denn Figuren in Ihren Büchern?"
In "Whisper" gehört Robert zu meinen Lieblingsfiguren, aber natürlich auch David und Noa ...

"Wer ist eigentlich die Hauptperson in dem Buch? 

Noa, oder?"
Auf jeden Fall hat Noa die Hauptrolle, die Geschichte wird ja auch aus ihrer Perspektive erzählt, zwar nicht in der "Ich-Form", aber dennoch immer durch ihre Sicht auf das Ganze. Filmisch gesehen hätte David die Rolle des "supporting actors".

"In welcher Zeit spielt 'Whisper'?"
Das könnt ihr euch quasi selbst ausrechnen. Elizas Tagebucheinträge sind aus dem Sommer 1975. Und kurz nach dem ersten Gläserrrücken denkt Noa darüber nach, "dass sich der Geist eines Mädchens gemeldet hatte, das vor dreißig Jahren in Kats neuem Ferienhaus ermordet wurde ..."
Also: Man addiere 30 zu 1975 und heraus kommt: die Zeit, in der "Whisper" spielt ...

"Ich schreibe morgen einen Aufsatz über 'Whisper' und wollte fragen wie ich David charakterisieren kann?"
Indem du dir die Stellen im Roman, in denen David vorkommt durchliest und dir dann selbst ein Bild von seinem Charakter machst. Versuch es doch mal mit einem Steckbrief und schreibe die Eigenschaften auf, die aus deiner Sicht zu ihm passen.

"Schreiben Sie noch mehr Romane in dieser Art?
"
Vielen Lesern, die "Whisper" mochten, haben auch meine Jugendromane „Isola“ und „Lucian“ gefallen.

"Wir haben in Ihrem ersten Kapitel herausgefunden, dass Sie dort viele Vorausdeutungen geschrieben haben. Daher wollte ich Sie fragen ob Sie diese bewusst dort hingeschrieben haben und warum? Sie hätten doch genau so gut einfach eine Lücke lassen können.
"
Ja, die Vorausdeutungen waren beabsichtigt. Warum? Weil ich es spannend fand. Man erfährt etwas – und gleichzeitig will man mehr wissen.

"Wie viel mal wurde das Buch verkauft?"
Oje. Buchstaben sind meine Freunde, mit Zahlen stehe ich auf dem Kriegsfuß, ich kann sie mir einfach nicht merken. Ich weiß nur: "Whisper" hat sich sehr gut verkauft!

"Wie sind Sie auf die Idee mit Eliza gekommen?"
Die Idee kam eher zu mir, woher, das weiß ich selbst nicht mehr genau. Aber ich habe dann lange an der Figur und ihrer Hintergrundgeschichte gearbeitet, zusammen mit meiner älteren Tochter und meinem Mann, mit denen ich viele Stunden über Eliza gesprochen habe. Die Herausforderung war, ihre Geschichte und ihren Charakter trotz der wenigen Zeilen, die man von ihr liest, möglichst stark heraus zu arbeiten. Sie sollte schön aber auch kalt sein, sie sollte eine traurige Geschichte haben und ihr Verhalten sollte am Ende für Noa, David und natürlich auch die Leser des Romans nachvollziehbar sein. Deshalb bin ich auf die Idee mit den Tagebucheintragungen gekommen, die zu jedem Kapitel einen symbolischen Einstieg bilden.

"Welches Vorbild hatten Sie für Eliza?"
Für Eliza hatte ich kein "lebendiges" Vorbild, wie etwa für Noa oder David. Es war eher ein inneres Bild, das ich dann auf die äußeren Merkmale übertragen habe.

"Wie lange haben Sie gebraucht, um dieses Buch, was viele Themengebiete umspannt, zu schreiben? "
Die reine Schreibzeit hat "nur" vier Monate gedauert. Aber die Entwicklungsphase davor hat sich über einen längeren Zeitraum gestreckt. Immer wieder zwischendurch habe ich Ideen ausgebrütet, über Figuren oder Handlungsstränge nachgedacht oder Notizen aufgeschrieben, die mir unterwegs eingefallen sind. Zeitlich lässt sich das schlecht messen. 

"Was glauben Sie, welche Gefühle dieser Roman in den Lesern vor, nach und beim Lesen hervorruft?"
Davon lasse ich mich am liebsten überraschen und konzentriere mich stattdessen auf die Gefühle der Figuren im Roman. Wenn sich davon am Ende etwas mit den Gefühlen der Leser deckt, dann freue ich mich.

"Was wissen Sie über das Spiel 'Gläser rücken', das Noa und David in 'Whisper' spielen?"
Ich weiß darüber nicht mehr als das, was ich bereits im Roman geschrieben habe. Genau wie Kat glaube ich nicht an Geister oder Tote aus dem Jenseits, die durch solche Aktionen mit uns in Verbindung treten. Aber natürlich ist es trotzdem aufregend, wenn sich das Glas wie von Geisterhand gesteuert über das Papier bewegt. Denn das funktioniert manchmal tatsächlich, ich habe es selbst ausprobiert.

"Wie sind Sie zu den Namen der Figuren gekommen?"
Unterschiedlich. Bei Noa habe ich lange gesucht. Ich wollte einen Namen, der melancholisch klingt, aber auch weich und weiblich, und etwas Eigenes sollte er haben. Der Name für David war sofort in meinem Kopf, auch für Gilbert, Kat und Eliza musste ich nicht lange suchen. Namen für Figuren in Büchern zu finden, ist, glaube ich, so ähnlich wie Namen für ein Kind oder auch ein Haustier zu suchen. Manchmal liegen sie einem auf der Zunge, manchmal muss man lange suchen. Oft komme ich im Abspann von Kinofilmen auf Ideen für neue Namen, manchmal suche ich auch in Namensbüchern oder Telefonbüchern - und manchmal fällt mir beim Signieren meiner eigenen Bücher ein Name auf, der mir für eine Figur passend erscheint. 

"Wie wird der Name 'Gilbert' ausgesprochen?"
Für mich mit einem deutschen "G" am Anfang.

"Hast du auch schon mal eine Geister-Seance / Gläserrücken gemacht? Glaubst du, dass Geister aus dem Jenseits mit uns sprechen?"
Auch in diesem Haus, zusammen mit meiner damals besten Freundin und ein paar Erwachsenen. Meine Mutter, die heute Buchhändlerin ist, war damals ganz entzückt, als sich ein Schriftsteller aus dem Jenseits meldete ... wir haben viel gekichert, und spät nachts blieben meine Freundin und ich allein zurück. Da glitt das Glas wieder über die Buchstaben, und im selben Moment brach das Gewitter los. Wir flohen kreischend in die Betten. Ich glaube nicht wirklich daran, dass man beim Gläserrücken Geister aus dem Jenseits beschwört, aber damals war das für mich eine ziemlich spukige Angelegenheit.




"In welche Sprachen wurde 'Whisper' übersetzt?

Schaut mal auf meiner Website unter "Meine Bücher im Ausland" nach!

"Warum gibt es in 'Whisper' keine Bilder?"
Weil "Whisper" ein Roman für ältere Leser ist. Bilder gibt es meist nur in den Büchern für jüngere Leser.

"Ab wieviel Jahren ist 'Whisper'?"
Genau wie "Isola" ist "Whisper" nach meinem Empfinden ein Roman für Jugendliche. Als Schullektüre würde ich es frühestens ab der 7. Klasse empfehlen und auf Lesereisen stelle ich "Whisper" auch erst ab der 7. Klasse vor. Aber verallgemeinern kann man das nicht, deshalb ist dieses Alter nur eine Richtlinie, entscheiden muss jeder für sich.

"Haben Sie sie sich beim Schreiben mit Noa verglichen?"
Ein Teil von mir steckt in allen Figuren, ich glaube, sonst könnte ich sie gar nicht erfinden. Aber ich bin ich - und Noa ist Noa.

"Haben Sie sich denn Parfumduft von Eliza nur ausgedacht oder gibt es einen realen Duft der mit dem aus dem Buch zu vergleichen ist ?"
Den Parfümduft von Eliza habe ich mir ausgedacht, aber vielleicht gibt es ja wirklich ein Parfüm in der Wirklichkeit, das so ähnlich riecht.

"Können Sie einen Steckbrief zu den einzelnen Figuren machen?"
Steckbriefe über meine Figuren schreibe ich nur für mich selbst,  als Vorbereitung für den Roman. Aber wer Lust hat, kann sich  selbst einen Steckbrief machen - alle wichtigen Informationen über die Figuren findet Ihr im Buch!

"Wie heißt das Spiel, das Noa und David in 'Whisper' spielen?"
Ich nenne es "das Geisterspiel". Man könnte es aber auch "Gläserrücken" nennen, einen eigenen Namen hat es glaube ich nicht.

"Meine Frage an Sie ist, ob Sie sich das Gedicht am Anfang des Buches 'Paint the sky with stars' auch übersetzt haben und dann bewusst für dieses Buch ausgewählt haben, da es einige Gemeinsamkeiten mit der Geschickte gibt."
Ich habe das Lied im Originaltext gelassen, und habe es bewusst gewählt, weil ich fand, dass es von der Stimmung so gut zu meiner Geschichte passt.


Buch BeschreibungPressestimmenHörbuch
Erschienen 6/2005
275 Seiten, Hardcover 13,90 €
Arena

Erschienen 6/2007
280 Seiten, Taschenbuch 7,50 €
Arena
"Whisper" ist auch als eBook erhältlich.
Fragen zum Buch
News